Einwecken der Feldfrüchte

IMG_2460_blog

Unsere Feld-/Krautgartenzeit geht so langsam aber sicher zu Ende. Nun muss ich mir Gedanken machen was ich alles mit den Feldfrüchten mache. So viel frisches Gemüse können wir gar nicht auf einmal essen. Daher habe ich das Oktoberfest-Startwochenende zum ersten Einweck-Wochenende 2015 erklärt. Hier nun ein Blick auf ein paar Ergebnisse:

IMG_2469_dxo

Im Einzelnen gab es:

IMG_2464_dxo

IMG_2465_dxo

IMG_2466_dxo

IMG_2467_dxo

Die Beschriftung hat wie immer Sieglinde übernommen.

(Quelle: http://blog.fischlein.info/?p=8515)

2 Comments

  1. Barbara

    September 28, 2015

    Sieht super aus. Habt ihr eine Wecktopf oder macht ihr es im Backofen? Habt ihr die Mangoldstiele zum ersten Mal gemacht?

    Ich fülle Suppen, Sugo, Ratatouille etc. kochend in Twist-Off Gläser, das ist dann auch gut haltbar. Ich hatte neulich noch ein Glas Bohnensuppe vom vergangenen Jahr gefunden, die noch hervorragend geschmeckt hat.

  2. mfischlein author

    September 28, 2015

    Ja, wir haben uns im letzten Jahr eine Wecktopf gekauft. Ich wollte das mal wieder so „richtig“ machen. Die Mangoldstiele habe ich im letzten Jahr eingefrohren. Dieses Jahr wollte ich mal diese Variante versuchen. Bin gespannt wie es schmeckt. Wahrscheinlich kommen da noch ein paar Gläser Kraut und Wirsing dazu.

Share Your Thoughts